Späth-Arboretum in Treptow

Das Späth-Arboretum ist für Gehölz-Freunde ein Eldorado: Mehr als 1.200 Gehölzarten aller fünf Kontinenten alle mit kleinen Namensschilder ausgezeichnet bieten eine umfassenden Überblick über das weite Spektrum möglicher Gartengehölze. Schmale Wege führen den Besucher zu 32 Quartieren, in denen diese überwältigende Vielfalt an Blatt- und Wuchsformen zusammengefasst ist. Es ist ein sehr intimer und ruhiger …

Von-der-Schulenburg-Park

Ganz weit unten an der Sonnenallee, noch hinter den S-Bahn-Brücken und noch hinter dem Estrel-Hotel liegt versteckt der Von-der-Schulenbug-Park. Im Mittelpunkt des Parkes erstreckt sich ein großes, rechteckiges, von riesigen Platanenreihen gesäumtes Wasserbecken und der in Jugendstil-Formen erbaute Märchenbrunnen. Heute ist es oft ruhig am Wasserbecken. Einige Enten drehen ihre Runde, der Brunnen zeichnet sich …

Viktoria-Park

Berlins höchste natürliche Erhebung – der Kreuzberg – ist mit 66 m Höhe zwar eher flach ausgefallen, aber der Blick von der Spitze ist nichtsdestotrotz großartig: vom namensgebenden Denkmal mit seinen umlaufenden Treppen bietet sich ein 360° Blick auf das Häusermeer der Innenstadt, unterbrochen an der einen und anderen Stelle nur durch die aufstrebenden Bäume. …

Görlitzer Park

Sonntags morgens ist der Park noch verlassen. Nur die Hundebesitzer und die Jogger ziehen ihre Bahn. Jetzt lassen sich die Reize des Parkes noch in aller Ruhe genießen: Die Aussicht vom Rodelberg über den Landwehrkanal auf der einen und zur Kirche am Lausitzer Platz auf der anderen Seite oder das Plätschern des Wasserlaufes und die …

Gutspark Britz

  Nur wenig abseits des viel befahrenen Britzer Dammes liegt kaum vermutet eine der wenigen erhaltenen, typischen märkischen Dorfanlagen: mit Schloss und Park, Gutshäusern, Feldsteinkirche, Friedhof und Dorfteich: der Gutzspark Britz. Nach der denkmalpflegerischen Restaurierung der Anlage in den Jahren 1985-88 präsentieren sich Schloss und Garten wieder wie zur Gründerzeit. Aber erst auf den zweiten …

Böcklerpark

Hier, mitten in Kreuzberg,  lässt sich nach nur wenigen Minuten die Weite des Himmels finden: Gleich hinter dem Neubauriegel  entlang der U1 beginnt der Böcklerpark. Er erstreckt sich auf dem Gelände der ehemaligen „Städtischen Gasanstalt“ und wurde nach dem ersten DGB-Vorsitzenden Hans Böckler benannt. Im Norden des Parks breiten sich Wiesenflächen mit Spiel- und Sitzplätzen …

Forum im Band des Bundes

Zwischen Bundeskanzleramt und Elisabeth-Lüders-Haus erstreckt sich das Bürgerform. Es wurde auf der Grundlage des städtebaulichen Entwurfes  „Band des Bundes“ von Axel Schultes und Charlotte Frank entwickelt und vom Landschaftsarchitekturbüro Lützow 7 künstlerisch gestaltet. Die freie Platzanlage wird durch parallel verlaufende Rasen- und Plattenstreifen gegliedert und seitlich von Rot-Ahornen gerahmt – die im Herbst ihrem Namen …

Hans-Baluschek-Park

Westlich der S-Bahngleise erstreckt sich zwischen den Bahnhöfen Priesterweg und Südkreuz Hans-Baluschek-Park. Er wurde nach dem gleichnamigen Maler und Schriftsteller benannt, der Ende der 1920er-Jahre im Atelierturm in der nahe gelegenen Siedlung Ceciliengärten eine Ehrenwohnung hatte. Der Park wurde als Ersatzmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft durch den Bau der Autobahn A 100 nach …

Prinzessinengärten

Auf einer alten Brachfläche am Moritzplatz besteht seit 2009 auf 6.000 m² der Prinzessinnengarten. In mobilen Pflanzbeeten aus Reissäcken, Bäckerkisten und altem Verpackungsmaterial wachsen Gemüse, Kräuter und Blumen. Die Pflanzgefäße sind auf den versiegelten Flächen aufgestellt und können bei Bedarf wieder umziehen, eine Maßnahme, die erforderlich ist, da das Gelände dem gemeinnützigen Trägerverein „Nomadisch Grün“ …