P10005531

Der Friedhof Pére Lachaise in Paris

Der erste Parkfriedhof der Welt wurde 1804 in Paris eingeweiht und ist heute eine Berühmtheit: Der Friedhof Pére Lachaise. Eigentlich hat man eher den Eindruck von einer von hohen Mauern umgebenen Stadt mit Häusern und Straßen. Man kann sich gar nicht sattsehen an den unterschiedlichen Grabmonumenten. Die Liste der begrabenen Berühmtheiten ist endlos:  Edith Piaf …

Leise-Park

Ehemalige Friedhöfe als Parks

Was macht man mit Friedhöfe auf denen nicht mehr beerdigt wird? In Berlin Prenzlauer Berg gibt es zwei Beispiele für eine Umnutzung als Park, bei der die Vergangenheit der Fläche sichtbar bleibt. Der ehemalige Friedhof der Freireligiösen Gemeinde wird bereits seit 1995 als Friedhofspark Pappelallee  genutzt. Erhaltenen Grabmale wurden restauriert und ein Spielplatz eingerichtet. Nicht nur der …

Schlossgarten Herten, Platanenallee

Schlosspark Herten

Der Schlosspark Herten wurde zwischen 1650 und Anfang des 18. Jahrhunderts als Barockgarten um das von Wasser umgebene Schloss angelegt. Das Aussehen dieser Barockanlage ist in 20 Zeichnungen des Wallonischen Malers Renier Roidkin aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts festgehalten. Einige der barocken Strukturen und Bauten sind noch erhalten, die Gesamtanlage wurde aber im 19. …

Treptower Park

Treptower Park und Sowjetisches Ehrenmal

Der Treptower Park ist heute einer der größten Parkanlagen Berlins und wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach Plänen des Gartendirektors Gustav Meyer als Volkspark angelegt. Später wurde noch ein Sommerblumengarten, der heutige Rosengarten, angelegt. Von 1946-1949 entstand das Sowjetische Ehrenmal zu Ehren der bei der Eroberung Berlins gefallenen sowjetischen Soldaten. Der Park besticht durch seine …

Orangerie im Burggarten Schwerin

Der Schweriner Schlossgarten

Der Schweriner Schlossgarten, im 18. Jahrhundert als Barockgarten angelegt und im 19. Jahrhundert im Stil des Landschaftsgartens erweitert, war 2009 zentraler Bestandteil der Bundesgartenschau. Der das Schloss umgebende Burggarten liegt auf zwei Ebenen. Hauptattraktion sind die Orangerie und eine Grotte. Die Orangerie wird im Sommer als Cafe genutzt. Über eine Brücke gelangt man in den …

Schwimmende Wiese Bugagelände Schwerin

Schwimmende Wiese, Bugagelände Schwerin

Im Rahmen der Buga 2009 wurde im Schweriner Burgsee die sogenannte Schwimmende Wiese angelegt. Die streng rechteckige Fläche liegt im Burgsee und ist durch einen Kanal, der von zahlreichen Brücken überquert wird, vom Schlossgarten getrennt. Dieses Jahr wurden verschiedene Künstler eingeladen, ihre Visionen vom Lustgarten de 21. Jahrhunderts auf der Wiese zu präsentieren. Ich konnte …

Friedenspark

Der Friedenspark in Köln

Der zwischen Agrippa-Ufer und Alteburger Straße gelegene Friedenspark integriert das ehemalige Fort I der Kölner Festungsanlage in eine der schönsten Parkanlagen Kölns. Das Gelände des Forts aus dem 19.Jahrhundert wurde 1914-18 nach Plänen des Kölner Gartendirektors Fritz Encke zu einer Parkanlage umgestaltet. Durch die Einbeziehung von Gräben und Mauern des Forts entstand eine Grünanlage auf …

File written by Adobe Photoshop® 5.0

Gärten in ehemaligen Klöstern der Provence

Wenn das Verborgene einen besonderen Reiz hat, dann ist der Garten des ehemaligen Klosters St. André schon wegen seiner Lage einer der schönsten Gärten der Provence. Hoch über der Rhone, gegenüber von Avignon, erhebt sich seit dem 14. Jhd. das mächtige Fort St. André und versteckt hinter seinen wuchtigen Mauer das ehemalige Benediktiner Kloster. Durch ein …

DSC01914

Gärten in Jaipur

Außerhalb von Jaipur in Rajasthan liegt das Amber Fort mit seinen aus dem 17. Jahrhundert stammenden Gärten. Die Gärten sind Beispiele für die von den moslemischen Moghul-Herrschern in Indien eingeführte Architektur und Gartenkunst. Ein kleinerer Garten mit achteckigem Brunnen befindet sich im Inneren des Forts. Der eigentliche Höhepunkt ist aber ein zu Füßen des Forts …

Gesamtansicht des Gartens

Kids’ Garden

Die großen Tore in den bunten Mauern an der Friedel- und Hobrechtstraße haben zum Glück einige Bullaugen. Auch wenn diese überwiegend zugeklebt sind, gelingt es doch, einen Blick in den wilden Garten dahinter zu erhaschen:  Für über 300 Kinder des Reuterkiezes ist hier der Traum vom Naturgarten inmitten der Stadt Realität geworden: Zwischen den Häuserblocks …