Impressionen aus Japan

Ueno-Park in Kyoto

Diese kleine Auswahl an japanischen Gärten ist zufällig und der Reise einer Freundin, die uns die Fotos netterweise zur Verfügung gestellt hat, verdankt.

Der erste Garten befindet sich in Hiroshima: “Shukkeien”, was soviel bedeutet wie geschrumpfte Landschaft. Und damit ist auch schon ein wichtiges Gestaltungsprinzip vieler japanischer Gärten benannt. Elemente der Landschaft werden in Miniatur oder stilisiert im Garten dargestellt. Die Ursprünge des Shukkeien-Gartens gehen zurück bis 1620. Im Zentrum des Gartens befindet sich ein Teich, und Rundwege erschließen die unterschiedlichen Szenarien.
Durch den Atombombenabwurf auf Hiroshima wurde der Garten zerstört und erst 1951 wieder eröffnet.

shukkeien-gardens-2-1023x887
shukkeien_atomic_bombing
shukkeien_garden_map
japan-325
japan-326
japan-328
japan-329
japan-331
japan-332
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

Ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammt der Genkyen Garten in Hikone. Im zentralen Teich befinden sich kleine Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind.

bildschirmfoto-2013-09-02-um-10-59-46
japan-207
japan-208
japan-209
japan-210
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

In Kagoshima befindet sich ein Garten mit einem interessanten Bereich, der für eine Dichter-Zeremonie namens Kyokusui angelegt wurde. Bei dieser Zeremonie sitzen Dichter in traditioneller Tracht am Ufer eines Rinnsals und schreiben fünfzeilige Gedichte, die fertig sein müssen bevor ein Becher mit Sake, der das Rinnsal hinab schwimmt, den Dichter erreicht hat.

japan-275
japan-276
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

Der Isuien-Garten in Nara wurde 1939 aus zwei älteren Gärten zusammengefügt und auch hier befinden sich Teiche im Zentrum. Bei diesem Garten wurde die Shakkei (geliehene Landschaft) genannte Technik angewendet, bei der außerhalb des Gartens liegende Landschaftselemente optisch in den Garten einbezogen werden, in diesem Fall die Hügel in der Umgebung von Nara.

bildschirmfoto-2013-09-02-um-11-13-26
japan-374
japan-376
japan-377
japan-378
japan-379
japan-381
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Fotos: Susanne Probst

Comments are closed.